Glückliches Ende im Spiel gegen Alland

In einem spannenden 2. Klasse Triestingtal-Match bezwang ATSV Teesdorf daheim SC Alland mit 3:2 (1:1). Tobias Neusiedler brachte die Heimelf nach 20 Minuten 1:0 in Führung, ein unglückliches Eigentor durch Behar Berisha führte aber zum Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel ging zunächst Alland in Führung,Christian Spassov stellte auf 2:1 für die Gäste. Dieses Mal wussten Teesdorf eine Antwort,Michael Schmidt stellte auf 2:2. In einer turbulenten Schlussphase gelang Michael Schmidt noch der Siegestreffer für die Hausherren, auf der anderen Seite musste Christian Spassov mit Gelb/Rot vom Platz. Jetzt Trainingslager buchen!

Ausgleich der Gäste durch Eigentor

Das Spiel verlief von Beginn weg spannend, die Heimelf erwischte den besseren Start und kontrollierte zunächst die Begegnung. Beide Teams suchten den Weg nach vorne, nach 20 Minuten ging der Gastegeber in Führung. Tobias Neusiedler sorgte für das 1:0, er traf aus wenigen Metern zum 1:0.

Die Gäste reagierten aber auf den Rückstand und schafften zehn Minuten vor der Pause den Ausgleich. Nach einer unglücklichen Situation wurde der Ball von Behar Berisha ins eigene Tor abgefälscht, die Teams gingen mit einem 1:1 in die Halbzeit.

Siegestreffer für Heimelf knapp vor dem Ende

In der zweiten Hälfte änderte sich nur wenig am Charakter des Spieles, dieses Mal ging aber Alland in Führung. Wenige Minuten nach Wiederbeginn war Christian Spassov zur Stelle und drückte das Leder nach einem Abpraller geschickt zum 2:1 für die Gäste über die Linie. Nun war wieder Teesdorf gefordert, die Heimelf bewies Moral und glich wenige Minuten später aus. Eine Stunde war gespielt, als sich Michael Schmidt ein Herz nahm und den Ball nach einem satten Schuss im Tor der Gäste versenkte.

In der Schlussviertelstunde wurde das Match noch einmal turbulent, auf beiden Seiten wurden Gelbe Karten ausgeteilt. Zehn Minuten vor dem Ende gelang Teesdorf schließlich noch ein Treffer, nach einem schnell abgespielten ruhenden Ball netzte Michael Schmidt zum 3:2 ein. Alland versuchte danach noch einmal alles, kurz vor dem Ende waren die Gäste allerdings nach einer Ampelkarte gegen Christian Spassov nur mehr zu zehnt und mussten eine knappe Niederlage einstecken.

Stimme zum Spiel:

Helmut Kindig (Trainer Teesdorf): „Insgesamt war der Sieg allein aufgrund der Torchancen zu 100% verdient. Wir kämpfen schon die ganze Saison mit Ausfällen und spielen immer in einer anderen Formation, endlich hat es aber mit einem Sieg geklappt.“

Ligaportal.at